Namibia 2019 – Geführte Selbstfahrer 4x4 Abenteuer Reise

Auch 2019 bieten wir wieder unsere beliebte Namibia Safari Tour an.

Mit gemieteten Geländewagen und Motorrädern touren wir zu den schönsten Plätzen in Namibia.
Die 2019 Tour ist leider ausgebucht – Sobald die 2020 Tour fertig ist findet Ihr diese Hier.

Die 2019 Namibia Tour ist ausgebucht und 2020 in Bearbeitung.

Namibia Safari 2019 Reisebeschreibung

Die ehemalige Kolonie „Deutsch Süd-West“, ist ein Land voller Kontraste und Gegensätze. Das Land ist doppelt so groß wie die Deutschland, hat aber nur knapp 2,2 Millionen Einwohner – statistisch gesehen, leben hier 2,4 Personen auf einem Quadratkilometer. Namibia liegt im Südwesten Afrikas und grenzt nördlich an Angola und Sambia, westlich an Simbabwe und Botswana und wird im Süden von Südafrika begrenzt.
Unsere Reisestationen
Nach Ankunft in Windhoek, Übernahme der Fahrzeuge und Fahrt nach Mariental, wo wir im Hardap Erholungsgebiet übernachten. Der Nationalpark wurde 1968 um den Hardap Damm an Namibias grösstem Stausee eröffnet und ist bekannt als Vogelparadies.
Weiterfahrt:
Am nächsten Tag geht es weiter in die alte Kolonialstadt Lüderitz, die immer noch den Charme einer alten deutschen Kleinstadt hat. Hier wird man überall nett auf Deutsch begrüßt. Bei einem Ausflug an den Diaz Point auf der Lüderitz Halbinsel kann man mit Glück Flamingos sehen. Ein absolutes Muss ist ein Besuch der Geisterstadt Kolmannskuppe. Die Diamentminenstadt wurde Ende der 1950er verlassen; viele Gebäude wie die Kegelbahn und der Kaufmannsladen sind noch sehr gut erhalten. Andere Gebäude versinken langsam im Wüstensand und bieten tolle Fotomotive. Nach zwei Nächten in Lüderitz geht es weiter zu Namibias landschafltichem Highlight:
Sossusvlei im Namib-Naukluft-Nationalpark – einer salzverkrusteten Lehmsenke umgeben von mächtigen Sanddünen, die bis zu 300m hoch sind. Das Sesriem Camp ist Ausgangspunkt für die Zufahrt zum Sossusvlei. Wir fahren vor Sonnenaufgang in den Park und erklimmen die Düne no. 45 um von dort aus den Sonnenaufgang zu bewundern. Weiter geht’s dann ins Dead Vlei – einer strahlend weißen Salzpfanne, die von mächtigen Dünen umgeben ist – hier befinden sich auch Bäume, die seit ca. 1000 Jahren abgestorben sind, aber von der Wüstenluft konserviert worden sind.
Swakopmund ist der beliebteste Ferienort Namibias. Während der Kolonialzeit war Swakopmund der bedeutendste Hafen und zahlreiche Bauten aus dieser Zeit prägen immer noch das Bild des 50.000 Einwohner Städtchens. Das Wahrzeichen der Stadt ist der 1910 erbaute Leuchtturm, in dem sich heute ein nettes Cafe befindet. Der Bahnhof im wilhelminischen Stil wurde vor einigen Jahren grundrenoviert und ist heute ein Luxushotel mit Casino und Kino. Ein Besuch der Kristallgalerie ist ein MUSS – ein geologisches
Privatmuseum, in dem man die ganze Vielfalt der in Namibia gefunden Erze und Mineralien bewundern kann sowie auch den weltweit größten Quarzkristall , der jemals geborgen wurde: 3m breit und ebenso hoch mit beeindruckenden 14 Tonnen. Salzseen, Sanddünen und grüne Oasen prägen das Bild der Skelettküste, die ca. 200 km nördlich von Swakopmund beginnt und seit 1973 durch den Skeleton Coast Park geschützt ist. Nördlich der Namib Wüste gelegen, zählen die Gesteinsformationen hier zu den ältesten der Welt – eine abgelegene, bizarre Landschaft.
An den Oasen tummeln sich diverse Gemsbok und auch Löwen und Hyänen findet man hier wieder seit einigen Jahren. Die dichten Nebel und heftigen Sandstürme sind so manchem Schiff (und Wal) zum Verhängnis geworden und diese Skelette waren Namensgeber für die Küste.
Unser nächstes Ziel ist der einzigartige Etosha National Park. Die große Salzpfanne ist mit einer Gesamtfläche von ca. 4800 km², einer Länge von 130 km und einer Breite von 50 km die größte in Afrika und sogar aus dem Weltraum sichtbar. Insgesamt beheimatet der Park ca. 114 Säugetierarten und ca. 340 Vogelarten – allerdings ist einer der Hauptgründe für einen Besuch von Etosha die gesunde Population von Spitzmaul Nashörnern. Die Pfanne ist eine World Wildlife Fund Ecoregion und diente zudem 2001 als Kulisse für die Verfilmung von „Odyssee im Weltraum“.

Reiseinformationen und Leistungen

Datum: Mai und Juni 2019
Flug: AIR NAMIBIA Airline – Flüge bitte selber buchen!!!
Frankfurt – Windhoek – Frankfurt
Freigepäck 23 kg + 10 kg Handgepäck (55x38x20cm)
(Angaben laut Air Namibia Website)
Hinflug: Freitag – Ankunft Samstag
Rückflug: Samstag – Ankunft Sonntag

Leistungen

  • Bei zwei Personen pro Auto: Pick-Up mit Dachzelt inkl. Campingausrüstung und Kühlbox
    Vollkaskoversicherung, inkl. Scheiben und Reifenversicherung
  • Bei vier Personen pro Auto: Doppelkabine Pick-Up m. 2 Dachzelten und Kühlbox
    Vollkasko Versicherung, inkl. Scheiben und Reifenversicherung
  • Bei Buchung mit Übernachtung im Guesthouse: Geländewagen ohne Campingausrüstung für vier Pers.
    Vollkasko Versicherung, inkl. Scheiben und Reifenversicherung
  • Übernachtung: Campingplätze und/oder Gästehäuser während der gesamten Reise
  • Nationalparks
  • Parkgebühren
  • Reiseleitung
    Anja & Philipp begleiten Euch und zeigen Euch die schönsten Plätze Namibias.
    Kosten für Verpflegung sind nicht enthalten und aktive Mithilfe von allen Reiseteilnehmern ist erforderlich…soll
    heißen: Wir bereiten ein gemeinsames Frühstück zu und abends grillen wir in der Regel (‚braai‘ im südlichen Afrika)

 

Führerschein: Fahrer benötigt Kreditkarte und einen internationalen Führerschein – bitte entsprechend vorher
auf dem Landratsamt besorgen

Impfungen: Lasst euch bitte über sinnvolle und notwendige Impfungen ärztlich beraten.

Achtung: Ablaufplan sowie Unterkünfte können sich kurzfristig ändern!